Loading

Nichts zu gewinnen
Sahin Karanlik

Eren Bülbül ist tot. PKK-Terroristen haben ihn ermordet. Er wurde nur 15 Jahre alt. Wenn ich mir seine Facebook-Seite ansehe, dann schien er ein lieber Kerl gewesen zu sein. Immer ein wenig verliebt, voller Hoffnung und Neugierde auf das Leben, und immer ein wenig melancholisch. In einem Beitrag schreibt er: „Niemand kommt und sagt zu einem ‚Schön, dass es dich gibt’“.

Dieser Krieg ist ein Scheißkrieg, wie es alle Kriege sind. Leidtragende sind die vielen Erens und ihre Familien. Und dieser Krieg wird für die Terroristen nie zu gewinnen sein. Jeder Türke wächst mit dem Spruch auf „Märtyrer können nicht sterben. Das Vaterland niemals geteilt werden“ Ob links, rechts, sunnitisch, alevitisch oder atheistisch. Sogar der größte Teil der Kurden sieht es so.

Dieser Krieg ist aussichtslos und immer zum Scheitern verurteilt gewesen.
Viele in Europa haben eine romantische Vorstellung von diesen Terroristen. Arbeiterpartei, Freiheitskämpfer, oder andere tolle Namen. Wenn man sich vorstellt, dass sich tausende Terroristen bis an die Zähne bewaffnet im Harz oder in den Tiroler Alpen verstecken und täglich Anschläge auf Soldaten und Zivilisten verüben, dann können wir uns nochmal über die Vorstellung von Romantik unterhalten.
Hier drehen schon alle zurecht durch, ich ganz besonders, wenn Islamisten gelegentlich Attentate ausführen.

Es ist auch für die Kurden in der Türkei schwer, sich von dieser Krake zu lösen. Früher sind die Terroristen in ein kurdisches Dorf gekommen und haben die Bewohner gezwungen, sie zu verstecken und zu unterstützen. Haben sie sich geweigert, wurde das ganze Dorf platt gemacht. Hat man ihnen aber geholfen, galt das Dorf als PKK-Dorf. Dann kam das türkische Militär, hat die Bewohner vertrieben und auch das Dorf platt gemacht.

Sinnbildlich für alles, was später kam.
Haben die Kurden einen Verein oder eine Partei gegründet, war sofort die PKK da und wollte Einfluss. Als sie Einfluss hatten, kam die türkische Regierung und hat sie verboten.

Dieser Krieg geht schon viel zu lange und Menschen wie Eren werden dabei getötet.

Schön, dass es dich gegeben hat, Eren.
Es tut mir leid, dass es sehr wenige Menschen gegeben hat, die dir das gesagt haben, als du noch gelebt hast. Sie werden merken, dass du fehlst.

Sahin Karanlik
Sahin Karanlik
Sahin Karanlik

Letzte Artikel von Sahin Karanlik (Alle anzeigen)

Leave a Reply